21.07.2010, Nellis AFB

Rund 13 Kilometer nordöstlich von Las Vegas befindet sich die Nellis Air Force Base. Bei der seit 1941 bestehenden Basis handelt es sich um einen der grössten amerikanischen Luftstützpunkte. Er beheimatet eine Waffenschule und das Trainingszentrum für Kampfpiloten der US Air Force, das USAF Warfare Center.
Der Militärflugplatz ist zudem Ausgangspunkt für das seit 1975 durchgeführte Red Flag Manöver. Bei dieser grossangelegten Übung geht es darum, unter möglichst realitätsnahen Bedingungen alle Bereiche der modernen Luftkriegsführung zu trainieren. Dazu steht den Teilnehmern ein Sperrgebiet von über 31.000 Quadratkilometer zur Verfügung. Dieses Gebiet, die Nellis Range, schliesst an die Nellis AFB an und erstreckt sich im Süden Nevadas. Meistens wird Red Flag viermal im Jahr durchgeführt. War früher die Übung hauptsächlich für die USA und NATO-Staaten gedacht, nehmen heutzutage immer wieder auch Staaten an dem Manöver teil, die nicht zur NATO gehören.

Am 21. Juli bot sich mir die Gelegenheit die riesige Nellis AFB während einer solchen Red Flag Übung besuchen zu können. Das Manöver dauerte vom 17. bis zum 30. Juli und wurde zum vierten Mal im Jahr 2010 ausgetragen. Bei rund 45°C konnte ich während vier Stunden zwischen den beiden Runways stehen und den Flugbetrieb mitverfolgen. In dieser Zeit fotografierte ich nicht weniger als 94 unterschiedliche Jets, davon alleine 36 F-16.
Zu den interessanten Gästen zählten F-16 aus Singapur, F-15S aus Saudi Arabien sowie F-16B aus Pakistan. Nicht weniger interessant waren die Jets der in Nellis stationierten Aggressors. Diese in den Tarnfarben der russischen Jets bemalten F-15 und F-16 sind eine wahre Augenweide. Auch die neuen EA-18G “Growler” der US Navy wurden eingesetzt. Dabei handelt es sich um ein “Störflugzeug” welches vollbepackt mit modernsten Sensoren das gegnerische Radar stören kann. Auch eher selten sieht man die F/A-18D der Marines in Aufklärerkonfiguration. Dabei tragen die Jets in der Nase mehrere nach unten gerichtete Kameras mit sich. Es konnten diverse weitere Konfigurationen der Jets beobachtet werden. Zum Beispiel in der Rolle als Angreifer (Aggressor), zur Luftverteidigung, für den Erdkampf oder auch zur Unterdrückung und Bekämpfung des feindlichen Radars.

Das hügelige Wüstengelände, sowie die Sicht auf den Strip von Las Vegas bieten sehr spannende Umgebungsbedingungen zum Fotografiern. Der Besuch auf dem grossen Flugplatzgelände, bei dieser unglaublichen Hitze sowie dem regen Flugbetrieb wird für mich unvergessen bleiben..

Einen ausführlichen Fotoreport von mir über Red Flag ist in der Januarausgabe von SkyNews.ch zu finden!

Übersicht 2010