ELITE 05

Bereits zum zehnten Mal fand im Mai und Juni 2005 über dem süddeutschen Raum die internatinale Übung ELITE (Electronic Warfare Live Training Exercise) statt. Sie bietet realitätsnahe Szenarien, unter anderem um das taktische Verhalten bei Bedrohungen durch Fliegerabwehrstellungen und die elektronische Kriegsführung zu üben.Herzstück der Übungsräume war der Truppenübungsplatz Heuberg, auf dem zahlreiche Luftabwehrsysteme mit den dazugehörenden Such-und Feuerleitradars aufgebaut wurden.

An dieser von der deutschen Bundeswehr organisierten Grossübung, nahmen insgesamt 18 Nationen teil, darunter auch die Schweiz mit F/A-18C/D Kampfjets und Cougar Transporthelikoptern.Die Schweizer Hornets flogen in dieser Übung gemeinsam mit finnischen F-18C ab Dübendorf.
Aufgrund der in Dübendorf vorhandenen Infrastruktur für den Einsatz der F/A-18 waren während “Elite 05” die vier F-18C der finnischen Luftwaffe auf dem Zürcher Militärflugplatz stationiert!
Um die Einsatzreichweite zu erhöhen flogen die F/A-18 beider Nationen mit Flügeluntertanks. Zudem trugen sie je eine Übungs-Luft-Luft-Lenkwaffe vom Typ Sidewinder sowie einen FPR-Pod (Flight-Profile-Recorder-Pod), der alle relevanten Flugdaten speicherte. Die Finnen setzten auch noch Übungs-Luft-Luft-Lenkwaffen vom Typ AMRAAM ein.
Geflogen wurde je eine Mission am Morgen und eine am Nachmittag mit je vier Flugzeugen.

Übersicht 2005